Das Gutshaus Rensow entführt seine Gäste in eine wunderbare, manchmal auch etwas schräge, kleine Traumwelt.

Eine Welt aus versunkenen Zeiten, aufmerksam und detailverspielt.

Das Gutshaus Rensow entführt seine Gäste in eine wunderbare, manchmal auch etwas schräge, kleine Traumwelt.

Eine Welt aus versunkenen Zeiten, aufmerksam und detailverspielt.

Das Gutshaus Rensow entführt seine Gäste in eine wunderbare, manchmal auch etwas schräge, kleine Traumwelt.

Eine Welt aus versunkenen Zeiten, aufmerksam und detailverspielt.

Das Gutshaus Rensow entführt seine Gäste in eine wunderbare, manchmal auch etwas schräge, kleine Traumwelt.

Eine Welt aus versunkenen Zeiten, aufmerksam und detailverspielt.

Das Gutshaus Rensow entführt seine Gäste in eine wunderbare, manchmal auch etwas schräge, kleine Traumwelt.

Eine Welt aus versunkenen Zeiten, aufmerksam und detailverspielt.

facebook-w
instagram-w

Das barocke Haus, errichtet am Orte einer wendischen Festung steht erdverbunden eingebettet in die mecklenburgische Landschaft aus der es mit Granit Findlingen, gebrannter Erde, Lehm und Eichenbalken geformt wurde.

Das Haus ist umgeben von einer ehemaligen englischen, jetzt aber doch eher wilden Parkanlage mit Jahrhunderte alten Bäumen, scheuen Rehen, bunten Pfauen, musizierenden Fröschen, einer singenden Nachtigall hier Sprosser genannt und neugierigen Füchsen.

 

Das barocke Haus, errichtet am Orte einer wendischen Festung steht erdverbunden eingebettet in die mecklenburgische Landschaft aus der es mit Granit Findlingen, gebrannter Erde, Lehm und Eichenbalken geformt wurde.

Das Haus ist umgeben von einer ehemaligen englischen, jetzt aber doch eher wilden Parkanlage mit Jahrhunderte alten Bäumen, scheuen Rehen, bunten Pfauen, musizierenden Fröschen, einer singenden Nachtigall hier Sprosser genannt und neugierigen Füchsen.

 

Das barocke Haus, errichtet am Orte einer wendischen Festung steht erdverbunden eingebettet in die mecklenburgische Landschaft aus der es mit Granit Findlingen, gebrannter Erde, Lehm und Eichenbalken geformt wurde.

Das Haus ist umgeben von einer ehemaligen englischen, jetzt aber doch eher wilden Parkanlage mit Jahrhunderte alten Bäumen, scheuen Rehen, bunten Pfauen, musizierenden Fröschen, einer singenden Nachtigall hier Sprosser genannt und neugierigen Füchsen.

Räume voller antikem Mobiliar, Kerzenleuchtern und alten Öfen, aufmerksam platzierten, komplementierenden Einzelstücken aus Porzellan, Metall oder Glas, Regale voller Bücher.

Die Bewohner hier sind international, sehr persönlich, familiär offen, humorvoll, selbstironisch und vielleicht etwas exzentrisch …

Räume voller antikem Mobiliar, Kerzenleuchtern und alten Öfen, aufmerksam platzierten, komplementierenden Einzelstücken aus Porzellan, Metall oder Glas, Regale voller Bücher.

Die Bewohner hier sind international, sehr persönlich, familiär offen, humorvoll, selbstironisch und vielleicht etwas exzentrisch …

Räume voller antikem Mobiliar, Kerzenleuchtern und alten Öfen, aufmerksam platzierten, komplementierenden Einzelstücken aus Porzellan, Metall oder Glas, Regale voller Bücher.

Die Bewohner hier sind international, sehr persönlich, familiär offen, humorvoll, selbstironisch und vielleicht etwas exzentrisch …

vegetarische-weihnachten-31

Das Gutshaus

Das Gutshaus

Das Gutshaus

Das
Gutshaus

Das Gutshaus

Seien Sie Gast in unserer Welt. Räume voller antikem Mobiliar, Kerzenleuchtern und alten Öfen, aufmerksam platzierten, komplementierenden Einzelstücken aus Porzellan, Metall oder Glas, Regale voller Bücher.

 

Seien Sie Gast in unserer Welt. Räume voller antikem Mobiliar, Kerzenleuchtern und alten Öfen, aufmerksam platzierten, komplementierenden Einzelstücken aus Porzellan, Metall oder Glas, Regale voller Bücher.

 

Seien Sie Gast in unserer Welt. Räume voller antikem Mobiliar, Kerzenleuchtern und alten Öfen, aufmerksam platzierten, komplementierenden Einzelstücken aus Porzellan, Metall oder Glas, Regale voller Bücher.  

Das Gutshaus bietet insgesamt Platz für 21 Personen, diese verteilen sich auf vier Ferienapartments und drei einfache Doppelzimmer. Wir wohnen mit unseren Kindern unter dem Dach.   

Das Gutshaus bietet insgesamt Platz für 21 Personen, diese verteilen sich auf vier Ferienapartments und drei einfache Doppelzimmer. Wir wohnen mit unseren Kindern unter dem Dach.  

Das Gutshaus bietet insgesamt Platz für 21 Personen, diese verteilen sich auf vier Ferienapartments und drei einfache Doppelzimmer. Wir wohnen mit unseren Kindern unter dem Dach.  

manufactum_land_172

Die alte Schule

Alte Schule

Die alte Schule

Die alte
Schule

Alte Schule

Die Alte Schule steht 300m von unserem Gutshaus im Dorf. Sie besitzt zwei Ferienapartments und ein Doppelzimmer und bietet somit 12 Personen einen Schlafplatz. Hier haben wir uns von dem Wabi-Sabi Konzept inspirieren lassen. Dieses beschäftigt sich mit der Ästhetik der Einfachheit und Unvollkommenheit.  

Die Alte Schule steht 300m von unserem Gutshaus im Dorf. Sie besitzt zwei Ferienapartments und ein Doppelzimmer und bietet somit 12 Personen einen Schlafplatz. Hier haben wir uns von dem Wabi-Sabi Konzept inspirieren lassen. Dieses beschäftigt sich mit der Ästhetik der Einfachheit und Unvollkommenheit.  

Die Alte Schule steht 300m von unserem Gutshaus im Dorf. Sie besitzt zwei Ferienapartments und ein Doppelzimmer und bietet somit 12 Personen einen Schlafplatz. Hier haben wir uns von dem Wabi-Sabi Konzept inspirieren lassen. Dieses beschäftigt sich mit der Ästhetik der Einfachheit und Unvollkommenheit.

Die alte Schule wird ausschließlich über Öfen beheizt und ist etwas rustikaler eingerichtet als das Gutshaus. Zum Gebäude gehört ein eigener Garten mit einer rustikalen Sauna – die exklusiv unseren Gästen zur Verfügung steht.

Die alte Schule wird ausschließlich über Öfen beheizt und ist etwas rustikaler eingerichtet als das Gutshaus. Zum Gebäude gehört ein eigener Garten mit einer rustikalen Sauna – die exklusiv unseren Gästen zur Verfügung steht.

Die alte Schule wird ausschließlich über Öfen beheizt und ist etwas rustikaler eingerichtet als das Gutshaus. Zum Gebäude gehört ein eigener Garten mit einer rustikalen Sauna – die exklusiv unseren Gästen zur Verfügung steht. 

Wir Sind ein Deutsch-Dänisches Paar und wohnen hier in Mecklenburg auf dem Land mit unseren drei Kindern Vilhelmine(9) Bendix (7) und Balthasar (5). 

Wir Sind ein Deutsch-Dänisches Paar und wohnen hier in Mecklenburg auf dem Land mit unseren drei Kindern Vilhelmine(9) Bendix (7) und Balthasar (5).

Wir Sind ein Deutsch-Dänisches Paar und wohnen hier in Mecklenburg auf dem Land mit unseren drei Kindern Vilhelmine(9) Bendix (7) und Balthasar (5). 

Zu unserer Familie gehört noch Triglaff, unsere Dänische Dogge, XXX unser Stallkater, unsere Pfauen und ein paar Skudden Schafe und Hühner.

Zu unserer Familie gehört noch Triglaff, unsere Dänische Dogge, XXX unser Stallkater, unsere Pfauen und ein paar Skudden Schafe und Hühner.

Zu unserer Familie gehört noch Triglaff, unsere Dänische Dogge, XXX unser Stallkater, unsere Pfauen und ein paar Skudden Schafe und Hühner.

Die Gastgeber

Die Gastgeber

Die Gastgeber

Die Gastgeber

Die Gastgeber

manufactum_land_391

Kristina

Christina

Ich bin Jahrgang 1978 – aufgewachsen bin ich in Kopenhagen. Ich war mehrere Jahre in der Mode tätig. In den 90ern habe ich zunächst in London bei Harrods gearbeitet, danach bei Harvey Nichols – Private Shopping im Bereich Ladies Contemporary Clothing mit Designern wie Alexander McQueen oder Vivienne Westwood. Meine spannendste Kundin war damals Princess Diana.

Ich bin Jahrgang 1978 – aufgewachsen bin ich in Kopenhagen. Ich war mehrere Jahre in der Mode tätig. In den 90ern habe ich zunächst in London bei Harrods gearbeitet, danach bei Harvey Nichols – Private Shopping im Bereich Ladies Contemporary Clothing mit Designern wie Alexander McQueen oder Vivienne Westwood. Meine spannendste Kundin war damals Princess Diana.

Wieder zurück in Kopenhagen blieb ich der Modebranche treu, arbeitete zunächst für Escada, anschließend für ein kleineres exklusiveres Modeunternehmen.

Mit der Geburt unserer Tochter Vilhelmine verbrachten wir mehr Zeit in Deutschland und ich fing freiberuflich im Bereich Dekoration und Styling an zu arbeiten. 

 

Ich bin Jahrgang 1978 – aufgewachsen bin ich in Kopenhagen. Ich war mehrere Jahre in der Mode tätig. In den 90ern habe ich zunächst in London bei Harrods gearbeitet, danach bei Harvey Nichols – Private Shopping im Bereich Ladies Contemporary Clothing mit Designern wie Alexander McQueen oder Vivienne Westwood. Meine spannendste Kundin war damals Princess Diana.

Wieder zurück in Kopenhagen blieb ich der Modebranche treu, arbeitete zunächst für Escada, anschließend für ein kleineres exklusiveres Modeunternehmen.

Mit der Geburt unserer Tochter Vilhelmine verbrachten wir mehr Zeit in Deutschland und ich fing freiberuflich im Bereich Dekoration und Styling an zu arbeiten. 

Wieder zurück in Kopenhagen blieb ich der Modebranche treu, arbeitete zunächst für Escada, anschließend für ein kleineres exklusiveres Modeunternehmen.

Mit der Geburt unserer Tochter Vilhelmine verbrachten wir mehr Zeit in Deutschland und ich fing freiberuflich im Bereich Dekoration und Styling an zu arbeiten. 

Mehrjährige Kunden von mir waren das Grandhotel Heiligendamm, wo ich mich um die jahreszeitliche Dekoration kümmerte, aber auch um die Inneneinrichtung, Dekorationsplanung und Durchführung bei Events, aber auch stylistische Beratung bei Werbe Fotoshoots.

Mehrjährige Kunden von mir waren das Grandhotel Heiligendamm, wo ich mich um die jahreszeitliche Dekoration kümmerte, aber auch um die Inneneinrichtung, Dekorationsplanung und Durchführung bei Events, aber auch stylistische Beratung bei Werbe Fotoshoots.

Auf Projekt Basis habe ich immer wieder Privatkunden beraten und auf Wunsch Konzepte entwickelt u.a. diverse Gutshäuser.

Meine Leidenschaft ist das Einrichten und Dekorieren, besonders viel Spaß macht mir die historische Gestaltung. Daher bin ich auch ein wenig stolz, das wir es mit unserem Gutshaus und der Alten Schule, neben einer Reihe an Fernsehdokumentationen, auch in diverse Einrichtungs-, Antik- und Lifestyle Zeitschriften in Deutschland, Dänemark, England, Schweden und Norwegen geschafft haben.

Mehrjährige Kunden von mir waren das Grandhotel Heiligendamm, wo ich mich um die jahreszeitliche Dekoration kümmerte, aber auch um die Inneneinrichtung, Dekorationsplanung und Durchführung bei Events, aber auch stylistische Beratung bei Werbe Fotoshoots.

Meine Leidenschaft ist das Einrichten und Dekorieren, besonders viel Spaß macht mir die historische Gestaltung. Daher bin ich auch ein wenig stolz, das wir es mit unserem Gutshaus und der Alten Schule, neben einer Reihe an Fernsehdokumentationen, auch in diverse Einrichtungs-, Antik- und Lifestyle Zeitschriften in Deutschland, Dänemark, England, Schweden und Norwegen geschafft haben.

Auf Projekt Basis habe ich immer wieder Privatkunden beraten und auf Wunsch Konzepte entwickelt u.a. diverse Gutshäuser.

Meine Leidenschaft ist das Einrichten und Dekorieren, besonders viel Spaß macht mir die historische Gestaltung. Daher bin ich auch ein wenig stolz, das wir es mit unserem Gutshaus und der Alten Schule, neben einer Reihe an Fernsehdokumentationen, auch in diverse Einrichtungs-, Antik- und Lifestyle Zeitschriften in Deutschland, Dänemark, England, Schweden und Norwegen geschafft haben.

hundundfuchs-weiss-03
kochen04

Knut

Knut

Jahrgang 1970- aufgewachsen bin ich im Hamburger Umland.

Mein Vater hat mich sehr geprägt. Neben seinem Handelsunternehmen, betrieb mein Vater seit den frühen 70er Jahren einen kleinen Antikhandel. So fuhr ich, seit meiner frühen Kindheit mit meinem verstorbenen Vater durch Norddeutschland - primär zu Bauerngehöften und vereinzelt auch Gutshäusern – auf der Suche nach antikem und seltenem.

Zunächst sammelten wir Keramik aus den 1920er bis 1950er Jahren – später als ich 15 Jahre alt war, fingen wir an Biedermeier Möbel zu sammeln und so manch Kurioses (Porzellan und Kleinmöbel).

Jahrgang 1970- aufgewachsen bin ich im Hamburger Umland.

Mein Vater hat mich sehr geprägt. Neben seinem Handelsunternehmen, betrieb mein Vater seit den frühen 70er Jahren einen kleinen Antikhandel. So fuhr ich, seit meiner frühen Kindheit mit meinem verstorbenen Vater durch Norddeutschland - primär zu Bauerngehöften und vereinzelt auch Gutshäusern – auf der Suche nach antikem und seltenem.

Zunächst sammelten wir Keramik aus den 1920er bis 1950er Jahren – später als ich 15 Jahre alt war, fingen wir an Biedermeier Möbel zu sammeln und so manch Kurioses (Porzellan und Kleinmöbel).

Jahrgang 1970- aufgewachsen bin ich im Hamburger Umland.

Mein Vater hat mich sehr geprägt. Neben seinem Handelsunternehmen, betrieb mein Vater seit den frühen 70er Jahren einen kleinen Antikhandel. So fuhr ich, seit meiner frühen Kindheit mit meinem verstorbenen Vater durch Norddeutschland - primär zu Bauerngehöften und vereinzelt auch Gutshäusern – auf der Suche nach antikem und seltenem.

Zunächst sammelten wir Keramik aus den 1920er bis 1950er Jahren – später als ich 15 Jahre alt war, fingen wir an Biedermeier Möbel zu sammeln und so manch Kurioses (Porzellan und Kleinmöbel).

Später fing ich an mich für Barocke und ältere Gegenstände zu begeistern und baute meine eigene Sammlung auf.

Ich studierte internationalen Beziehungen, Diplomatie und Wirtschaft und zog durch die Welt. Ich lebte in London, Texas, Paris, Strassburg, Dubai und zum Schluss in Kopenhagen, wo ich dann Christina kennenlernte. 

Später fing ich an mich für Barocke und ältere Gegenstände zu begeistern und baute meine eigene Sammlung auf.

Ich studierte internationalen Beziehungen, Diplomatie und Wirtschaft und zog durch die Welt. Ich lebte in London, Texas, Paris, Strassburg, Dubai und zum Schluss in Kopenhagen, wo ich dann Christina kennenlernte.

Auch in dieser Zeit begleitete mich der Antikhandel, ein Teil meines Studiums finanzierte ich so – ich verbrachte viel Zeit auf Flohmärkten und Auktionen in England und Frankreich, über meinen Vater konnte ich die gefundenen Schätze dann veräußern.

 

Später fing ich an mich für Barocke und ältere Gegenstände zu begeistern und baute meine eigene Sammlung auf.

Ich studierte internationalen Beziehungen, Diplomatie und Wirtschaft und zog durch die Welt. Ich lebte in London, Texas, Paris, Strassburg, Dubai und zum Schluss in Kopenhagen, wo ich dann Christina kennenlernte.

Auch in dieser Zeit begleitete mich der Antikhandel, ein Teil meines Studiums finanzierte ich so – ich verbrachte viel Zeit auf Flohmärkten und Auktionen in England und Frankreich, über meinen Vater konnte ich die gefundenen Schätze dann veräußern.

 

Auch in dieser Zeit begleitete mich der Antikhandel, ein Teil meines Studiums finanzierte ich so – ich verbrachte viel Zeit auf Flohmärkten und Auktionen in England und Frankreich, über meinen Vater konnte ich die gefundenen Schätze dann veräußern.

wappen-schwarz2

Gutshaus Rensow
17168 Rensow (Prebberede)

Tel.:  0171/ 1277050
Email: c.ahlefeldt@gmx.de

Gutshaus Rensow
17168 Rensow (Prebberede)

Tel.:  0171/ 1277050
Email: c.ahlefeldt@gmx.de

Gutshaus Rensow
17168 Rensow (Prebberede)

Tel.:  0171/ 1277050
Email: c.ahlefeldt@gmx.de

Gutshaus Rensow
17168 Rensow (Prebberede)

Tel.:  0171/ 1277050
Email: c.ahlefeldt@gmx.de

Impressum / Datenschutz

Design: Büro Munk
© 2019 - Alle Rechte vorbehalten

Impressum / Datenschutz

Design: Büro Munk
© 2019 - Alle Rechte vorbehalten

Impressum / Datenschutz

Design: Büro Munk
© 2019 - Alle Rechte vorbehalten

Impressum / Datenschutz

Design: Büro Munk
© 2019 - Alle Rechte vorbehalten

facebook-b
instagram-b